Web2.0Expo – The future has arrived somewhere else!

Da sitze ich nun hier auf der Web2.0Expo und freue mich, dass ich nichts für mein Ticket bezahlt habe. Aber von vorne.

  • - Auf der Einladung stand, dass man den Südeingang der Messe Berlin
    nutzen sollte, gesagt, getan! Man folge den Schildern zum Südeingang
    und stehe vor einem Parkplatz, dessen Tor verschlossen ist.
  • - Nach dem Parken geht man zum Counter und registriert sich. Normal! Aber
    da jedes Namensschild noch einzeln gedruckt wird, möchte ich nicht
    wissen, wie lang die Schlangen morgen werden.
  • - Man möchte
    seinen Mantel nicht die ganze Zeit schleppen und gibt ihn an der
    Garderobe ab. Das kostet 1,70 Euro. (ich rekapituliere, der Conference
    Pass kostet 1300,- Euro!)
  • - Man folgt den Schildern zur Conference. Und muss elendig lang über das Messegelände, draußen und jetzt ja ohne Mantel!
  • - Es gibt keinen Kaffee.
  • - Mittagspause! Juchhu, endlich etwas zu Essen. Und zwar: Zwei halbe
    Sandwiches, einen Apfel, einen Schokoriegel und Wasser aus einem
    Tetrapak.
  • - Und es gibt keinen Kaffee!!!
  • - Die
    Kollegen von der Presse sollen einen Raum für Interviews haben. Aber,
    da gibt es Kaffee, der Raum ist überfüllt. Und der Kaffee kostet 2,20
    Euro.
  • - …und jetzt ist auch noch das WLan ausgefallen.

Welcome to the Brave New World!!!