Ver-XING-t nochmal

Na toll, da logge ich mich heute abend in XING ein und kriege im Xing-Stream plötzlich Statusmeldungen serviert. Suuuper!

Was ist denn nur los mit den Jungs aus Hamburg? Erst fangen Sie an Werbung zu schalten, an sich nix schlimmes, nur man hätt ja vorher mal was sagen können, dann redet der Lars darüber, dass sie lauter tolle neue Features hätten.

(Wobei mir der Einschub erlaubt sei, das auch mein Chef sehr videogen rüberkommt, im Gegensatz zu so manchen Fotos ;-)

Und dann das, ein Statusupdate! Jepp, genau das brauche ich auf einer
BUSINESS-Plattform: einen Aktivitätsstream. Und dafür gibt es ja auch
nix, mal abgesehen von Twitter, pownce, jaiku, seesmic oder so.

Und noch nicht mal an eine Integration dieser Dienste wird gedacht. Aber ich schweife ab.

Xing verliert für mich immer mehr den Fokus aus den Augen. Mir nützt diese Plattform um Businesskontakte zu generieren und diese Kontakte unter der Gewährleistung einer gewissen Seriosität auszubauen. Ich bin dort nicht im Spassmodus a la Facebook oder wieauchimmerVZ. Dieses Topic führt übrigens auch Stephan gut aus.

Ich denke, dass XING ziemlich bald den Fokus ein Businessnetzwerk zu sein wiederfinden muss, da ansonsten LinkedIn drastisch an Boden gut machen wird. Dort fokussiert man sich sehr klar auf businesstaugliche Tools, zum Beispiel Empfehlungsmarketing und Recruiting. Auf lange Sicht auch für XING besser als zum Spassnetwork zu werden.

Ein toller Anfang wäre übrigens, wenn man mal die Foren aufräumen würde. Alle mit Lebensalter von mindestens 6 Monaten und nur 50 Mitgliedern oder weniger kicken!

Denn dort kann man inzwischen nicht mehr vernünftig arbeiten. Und soll ich noch was sagen: Die Foren waren mal der größte Mehrwert für die Nutzer!

Also: Get focused again or bust!